Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

Kategorie-Archiv: Tagebuch 2018

13.12. Tagebuch

Ganz kurz heute, aber ich wollte Euch nicht vorenthalten, dass Willy jetzt in die Werbebranche eingestiegen ist. Und ich finde diese Art der Werbung sehr sympathisch. Er ist ja auch immer dabei, wenn Kunden kommen obwohl er sich vermutlich bei der Beratung eher etwas zurückhält:-) Aber dafür hat er ja seine Menschen 😉 (der Text wurde später geändert)

04.12. Tagebuch

Dieses wunderschöne Buddy- Porträt bekam ich von Besuchern zugeschickt. Beim Anblick kann ich es mir leider nicht verkneifen, mal wieder über die Tasthaare zu reden. Wie man deutlich sehen kann, sind sie weder verkrüppelt noch “nicht richtig ausgebildet”. Sondern sie stellen für den kleinen Welpen im Trubel seines noch überwiegend auf Körperkontakt basierenden Sozialverhaltens ein wichtiges Sinnesorgan dar.
Damit jeder versteht wovon ich rede: Ich bin nicht grundsätzlich gegen das Kürzen der Schnauzenhaare beim erwachsenen Hund, da macht es Sinn wenn man Für- und Wider gegeneinander abwägt, denn jeder “normale” Hund hat an Schnauze, Popo und Pfoten kurze Haare, die leider in der Entwicklung des Pudelfells abhanden gekommen sind. Und leider läßt es sich da nicht vermeiden, dass auch die Tasthaare gekürzt werden. Allerdings kann man feststellen, dass diese deutlich schneller wieder nachwachsen und schon bald wieder über das restliche Fell hinausstellen. Ein langer, womöglich ständig feuchter Bart rund um die Schnauze würde die Funktion übrigens genauso beeinträchtigen, denn sie sind dann nicht mehr länger als das Fell 😉
Aber beim Welpen, dessen Augen noch nicht das wichtigste Orientierungsmittel sind , finde ich es schädlich zumal es absolut überflüssig ist und nur der “Schönheit” dient. 😉  in diesem Sinne! Bei uns bleiben sie dran und die Gewöhnung an die Schermaschine findet ohne Rasur statt.

22.11. Tagebuch

Irgendwie kann ich die Freude über dieses neugewonnene Spaziergebiet immer wieder  gar nicht fassen.

Als wir hierher zogen , lebten wir quasi “an der Front” , am Rande eines Truppenübungsplatz wo auch ein paarmal in der Woche heftig geschossen wurde. Jedenfalls waren meine Isis immer gut schußfest 😉

Dann ruhte alles sehr lange und nun ist es ein riesiges Naturschutzgebiet. Die asphaltierte ehemalige Platzrandstraße ist frei von jedem Verkehr und fast immer auch von Menschen.

Eine herrliche Freiheit und der Ausblick in diese Quadratkilometer seit Jahrzehnten unberührter Natur ist Balsam für die Seele. Für Rudelspaziergänge ist es einfach ein Vorteil wenn man weit gucken kann 😉

 

21.11. Familiennachrichten

Ich hab Einiges nachzuholen, gab es doch wieder Geburtstage zu feiern, die Gs und die Zets und auch die Winterwölfe. Bei den vielen Mails die ich bezüglich Kalender, Warnschild und der Welpen bekomme, kann es sein, dass ich auch mal was nicht sofort registriert habe. Bitte einfach melden 😉

Wunderschöne Urlaubsansichten sind ja auch immer dabei

Emily, die ja bereits zu den Oldies zählt, klettert immer noch wie eine Bergziege….. Weiterlesen

04.11. Tagebuch

Es ist Herbst geworden, wie schön ist unsere Natur. Und es erinnert mich an weise Worte, dass der Ausdruck Umwelt eigentlich verkehrt ist, denn sie ist nicht nur “um uns”, also nicht nur eine schöne Kulisse für uns und unser Leben, sondern wir sind ein Teil von ihr und ohne sie wären wir nichts. Und dann stelle ich mir vor wie es wäre, wenn sich die Blätter plötzlich nicht mehr verfärben oder im Frühjahr einfach keine neuen mehr kämen?

Klar, die kleinen Welpen zeigen mir, dass das meiste noch funktioniert, aber ist es nicht so, dass wir alle uns immer mehr entfremden von dieser Natur, auch die Hundehalter. Hat mal jemand überlegt wieviel Energie es braucht um Trockenfutter zu trocknen? Da wird einem Nahrungsmittel mit ungeheurem Energieaufwand die 70 % Wasser entzogen nur damit wir es bequem haben mit einem riesigen Aufwand. Wir verpacken “Ökoabfall” wie es Hundekacke nunmal ist , in Plastik um es wegzuwerfen…… was für ein Ökologischer Schwachsinn! Wir setzen uns in Billigflieger um irgendwo noch einen Zipfel unberührte Natur zu finden! Klar, das gehört nur im weitesten Sinne hierhin, weil das eben ich bin, die jeden Morgen beim Zeitung lesen eine Horrorbotschaft findet und es macht schon Sinn ab und zu darüber nachzudenken was jeder einzelne tun kann um diesen um sich greifenden Wahnsinn zumindest zu reduzieren. 😉 – was nicht bedeuten soll, dass ich eine Lösung hätte 🙁

30.10. Tagebuch

und sechs Tage später gab es den ersten Schnee…….

Für Alice war es der erste Schnee, dementsprechend wild hat sie rumgetobt und Socke sieht eindeutig “not amused” aus…… bestimmt hat den Hunden der Supersommer besser gefallen.

Mir übrigens auch, jetzt beginnt wieder die Zeit der nassen Füße- schlimmer noch – der komplett nassen Hunde mit allem was da im wahrsten Sinne des Wortes so dranhängt 😉

 

 

24.10. Tagebuch

Vorgestern abend habe ich noch dieses Bild gemacht, ein echtes Oktobersonnenabschiedsfoto 😉und heute regnet es, wie schön! Allerdings hat das Rudel wirklich entsetzt geschaut heute morgen, Jana wollte am liebsten wieder umdrehen und Alice ist der festen Überzeugung dass Wasser von oben was ganz Furchtbares ist. Kein Wunder hat sie in ihrem Leben doch bisher maximal zweimal erlebt, dass es tropft;-)

und tatsächlich ist mir heute morgen schon einer begegnet, der sich über’s Wetter beschwert! 

22.10. Tagebuch

 

in der Zeitung stand, dass eine Frau ihren Hund hat klonen lassen, für 87.000 Euro!

Ich finde, das kann ich sehr viel preiswerter anbieten, oder?

Ich wiederhole mich sicher, wenn ich sage, nichts zaubert so schöne Farben wie die Herbstsonne und da komme ich mit Fotografieren gar nicht nach. Die Bilderflut muss ja aber auch irgendwie verarbeitet werden.

Und soviel Zeit für draußen hab ich grad leider nicht wie sonst, muss ja die Babies bewachen 😉

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!