Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

der ideale Hund für den Ruhestand ! ?

Wer heute in den Sechzigern ist und bald in Rente geht ist meistens  fit und unternehmungslustig. Statt den Begriff ” Ruhestand ” wörtlich zu nehmen, freut man sich darauf, all das zu tun wozu man bisher nicht die nötige Zeit fand! Und viele wollen sich nach einem ereignisreichen erfolgreichen Arbeitsleben nun  endlich den langgehegten Traum vom eigenen Hund erfüllen.
Und dann geht man auf die Suche nach der “richtigen” Rasse mit den Wünschen die man hat:

“Wir wollen lange Wanderungen machen”hochgebirge

– quadratisch und leichtfüßig gibt es dafür keine geignetere Rasse, selbst im Hochgebirge springen sie wie eine Gemse….

womo“Wir kaufen uns ein Wohnmobil und werden die Welt bereisen”

– was ist besser als ein mittelgroßer Hund, der dazu nicht haart und auch dann nicht stinkt wenn er nass ist?

“Auch bei Krankheit oder schlechtem Wetter soll er ruhig und entspannt bleiben”

– wer liebt es mehr als ein Pudel stundenlang auf dem Sofa zu kuscheln oder auf den Füßen seines Herrchens unterm Schreibtisch zu liegen?  Anschmiegsamkeit steht in der Rassebeschreibung.

“Ich muss meinen Hund im Notfall auch mal tragen können” –

bei mittelpudeligen Gewichten zwischen 9 und 12 Kilo sollte das kein Problem sein…diadecke

“Ich will noch ehrenamtlich tätig werden”

–  Pudel sind die idealen Therapie- und Besuchshunde für Altenheime, Hospize aber auch Krankenstationen. Ihre antiallergische Behaarung minimiert das Risiko für die Besuchten, ihre Leichtigkeit macht auch dem Rollifahrer kein Problem ihn auf dem Schoß zu halten und die Haptik des weichen Wollfells öffnet verkrampfte Hände und ist ein sinnliches Vergnügen für jeden.

“Er soll mit mir alt werden”

– ja, der Pudel als eine der langlebigsten Rassen überhaupt sollte es schaffen ohne große gesundheitliche Probleme mindestens 15 Jahre mit seinen Lebensgefährten zu verbringen.

 

Und ganz am Ende muss ich auch darauf zu sprechen kommen, dass den armen Pudel  doch immer noch sein negativ besetztes “Omahund-Image” verfolgt. (wobei ich mich energisch dagegen verwehre das Wort “Oma” negativ zu besetzen   😉
Aber selbst wenn –  wenn man  genau darüber nachdenkt, ist das eigentlich wirklich kein Nachteil. Er ist eben ein Hund mit dem sogar “Omas”  klarkommen! Was will man mehr? Anpassungsfähig an jede Lebenssituation. Genau bedacht ist das ein ungeheures Lob denn welche Rasse kann das schon von sich behaupten…… ?

 

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!