Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

D – der Abschied

Und wieder mal ist es soweit. Es war eine anstrengende und doch Freude bringende Zeit mit den Elfen. Die Abschiedsfotos gehören dazu, sozusagen um den Abschluß rund zu machen. Später, wenn ich mir die in Ruhe anschaue und die Freude in den Augen der neuen Besitzer sehe, macht es alles leichter. Im Moment der Abgabe muss ich mich immer sehr konzentrieren, damit ich nichts vergesse und auch alles rüberbringe, was mir wichtig erscheint. Aber soviel kann selbst ich nicht reden 😉

D7 , Don Leon zog als erster aus. Hier sind die besten Voraussetzungen für ein tolles Pudelleben, denn er zieht zu seinem Onkel Paddy und das wird sicher nur schön, sobald Paddy eingesehen hat, dass der kleine Neuzugang nicht nur ein vorübergehender Besucher ist

.

.

..

D2 die Paula, auch bei ihrer Familie wird sie das Leben radikal verändern, ein Glückspudel mehr im Rhein-Hessischen . Zwei Jungs im Haus , das wird ihr Spaß machen!

.

.

.

D3 Mokka trat die weite Reise nach Berlin an und wird als neuer Hauptstadtpudel die Glückspudel dort würdig vertreten. Vicki freut sich schon auf die ersten Spaziergänge.

.

.

.

um Dr. Dobby Watson muss ich mir nun wirklich keinen Kopf machen. Er zieht zu Uli und Willie nach Holler in den Wald 😉 wo schon Jamiro und Hannah auf ihn warten. Das neue Rudel wird sicher Spaß miteinander haben – früher oder später 😉

.

.

D5 Lilly – ich kann wirklich nicht sagen, wie lange unsere Korrespondenz schon zurückreicht bis es endlich mal geklappt hat. Und nun kriegt der Süden auch einen Glückspudel ab. Lilly zieht in die Nähe des Bodensees.

.

.

.

D8 der etwas kleinere Enno muss nur bis Bochum fahren, fast in meine alte Heimat. Das war so Liebe auf den ersten Blick und mit der aufgeweckten Fröhlichkeit paßt er genau in diese Familie.

.

.

.

manchmal sprechen die lachenden Gesichter ja auch einfach für sich. Der große Sam (D11) mußte nur bis Montabaur reisen. Und weil er und Dobby so nah beienander wohnen werden wird sich da sicher das eine oder andere Treffen ergeben.

.

.

.

D1 die ehemalige Winzi, das kleine Sorgenkind, hat sich einen Platz in Wuppertal ausgesucht. Dort wird sie als Nachfolgerin mehrerer Terrier bestimmt ganz neue Aspekte des Zusammenlebens mit Hund einbringen. Ich bin sehr gespannt. Vom Wesen her war sie ja so ein bißchen ein Pudelterrier, denn sie hat gelernt, sich durchzusetzen;-)

.

.

unverhofft kommt oft und manchmal sind die spontanen Entscheidungen die besten. So zieht D10, die kleine Aprikosendame, die jetzt Conny heißen wird ,in Richtung Südwesten und wird mit ihrem zauberhaften Wesen sicher punkten.

.

.

.

D9 Linos Umzug in den Süden war schon lange vorgezeichnet und es ist ein gutes Gefühl wenn alles so klar ist. Er zeigte sich ein bißchen beeindruckt vom Abschiedstrubel aber ich denke, dass er das ganz schnell ablegt wenn er Zuhause angekommen ist.

.

.

.

D6 Sunny, der andere große Bursche. Er zieht zu einem Doodle und hat somit einen großen Spielgefährten. Ich hoffe sehr, dass er nicht soviel Kummer und Sorge verursacht wie sein Vorgänger und durch die Bewegungs und Spieleinheiten auch zu dessen Fitness beiträgt 😉

.

.

.

und jetzt ging der letzte. Ich schnappe mir die Bande und gehe auf die große Wiese. Die Sonne scheint, Frühlingsluft Mitte Februar, kitschigerweise zieht sogar ein Schwarm Kraniche vorbei- viel zu früh?
Wie seltsam es ist, dass ich nicht mehr auf kleine Füßchen achten muss, oder darauf dass keiner in den Teich fällt.
Auch muss ich das Rudel nicht mehr ausbremsen, damit es für die Kleinen nicht zu wild wird. Alles wieder beim alten? Die Menschen schauen mich oft beim Abschied so einfühlsam an und fragen mich ob es schwer ist.
Ja, aber vermutlich auf eine andere Art als die meisten denken. Nicht das rein emotionale Trennungsgefühl ist das Problem sondern die Sorge, ob und wie der Kleine dieses traumatische Erlebnis verpackt, die Verantwortung die ich verspüre den Menschen und dem Hund gegenüber. Ob er zuhause sofort entspannt und seine Leute keine Sorgen und nur Freude mit ihm haben. Ob ich alles richtig entschieden habe und ob den jeweiligen “Verpaarungen” eine glückliche Zukunft bevorsteht.
Wirklich raus aus diesem Zustand bin ich immer erst, wenn in den nächsten Tagen so nach und nach und immer schönere Bilder kommen und frohe Nachrichten, wenn ich sehe, sie sind angekommen und bereiten ihrer Familie Freude. Dann ist meine Welt wieder in Ordnung.

Denn, wie stand es in dem letztens verlinkten Text?
Das Herz kann man uns nicht abkaufen, sie werden ewig unsere Kinder bleiben, denn sie sind nur auf der Welt weil wir es so wollten. Und das ist, verdammt nochmal, eine große Verpflichtung.

und wer wollte nicht feuchte Augen bekommen, wenn Pepper der neuen Besitzerin zuflüstert, sie solle gut auf den Kleinen aufpassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 thoughts on “D – der Abschied”

  1. Liebe Frau Pohl,
    es sind wunderschöne Bilder. Diese glücklichen Gesichter machen mich auch glücklich. Die neuen Familienmitglieder schauen interessiert, gespannt, lieb drein. Ich wünsche mir sehr diesen entzückenden Moment auch alsbald zu erleben.
    Herzlichen Dank für die schönen Aufnahmen.
    Bitte um weitere.
    Herzliche Grüße

  2. Dieses Foto, deine Worte, ich habe gerade ganz feuchte Augen! Ich bin sicher, du hast gute Entscheidungen getroffen und alle werden miteinander glücklich, genauso wie wir vor fast 6 Jahren!
    Liebe Grüße und Alaaf aus Leverkusen von Steffi und Co. mit Quincy, der an einem Karnevalssonntag geboren wurde

  3. Liebe Frau Pohl,
    Ein toller Hund – und kaum zu glauben – stubenrein! An den nächtlichen „Gesangseinlagen“ arbeiten wir noch . Auch daran, aus Niko und Sunny ein Dreamteam zu machen aber das wird; jeden Tag wird der Abstand, auf den Niko Sunny noch hält etwas kleiner…
    Sunny ist sehr unternehmungslustig und hat sich bereits Erdgeschoss und Garten erobert. Sehr lustig, wenn er im Garten als kleine Rennkugel bereits auf Zuruf angaloppiert kommt – was natürlich sofort mit einem überschwänglichen Prima und Leckerchen belohnt wird .
    Nochmal vielen Dank für diesen tollen Hund! – Er ist ein echter Sonnenschein!
    Ganz liebe Grüße von Angelika, Heiko, Niko und dem kleinen Sunny

  4. Liebe Frau Pohl,

    wir wissen noch genau wie wir unsere Fanny letztes Jahr an Karsamstag bei Ihnen abgeholt haben. Nun ist sie schon ein Jahr. Sie ist einfach nur ein Schatz.
    Wir können sehr gut mitfühlen, wie die neuen Glückspudelbesitzer sich fühlen. Wir wünschen allen genauso viel Freude mit ihrem neuen Familienmitglied wie wir mit unserer Fanny – sie ist einfach nur lieb und macht glücklich – ein Glückspudel eben.

    Herzliche Grüße aus Würzburg

    Sonja, Armin & Fanny

  5. Liebe Frau Pohl,
    Sie, Ihre Glückspudel und die Art zu schreiben sind einfach super.
    Mir standen die Tränen in den Augen beim Lesen des heutigen Eintrags.
    Ich wünsche allen Welpen ein liebes zu Hause.
    Aber Sie haben die neuen Gassigeher sicher richtig ausgewählt.
    Ich werde Ende März einen Pudel von Beate und Uwe aus Raßnitz bekommen. Deshalb kann ich auch nachvollziehen wie sich die Menschen fühlen.
    Liebe Grüße aus Glauchau von Veronika

  6. Ach goldig die Kleinen 🙂 Unser Leon fühlt sich bei uns sehr wohl. Er weicht Paddy kaum von der Seite und hat unser Herz im Sturm erobert. 😉 Wir wünschen Leons Geschwistern ebenfalls alles Gute bei Ihren neuen Familien!

  7. Liebe Karin, liebe Pepper, lieber Leo,
    ich habs euch versprochen und Karin hats sogar auf dem Foto festgehalten: wir werden auf klein Leon mehr als gut aufpassen 🙂 <3 Ihm gehts super und er hat schon viel gelernt. Natürlich auch von Onkel Paddy 🙂
    Bis bald und liebe Grüße,
    Kerstin, Paddy, Leon und die ganze Familie

    1. Liebe Karin,

      Mokka liegt mir zu Füßen und wärmt mit ihrem kuscheligen Pudelkopf beim Träumen meine Füsse, während ich Ihnen nun schreibe.
      Sie ist nun erst knappe zwei Tage bei uns aber jetzt schon DER Glueckspudel für uns. Und ich habe das Gefühl, dass nicht nur wir drei Menschen denken, dass wir wirklich gut zueinander passen 😉 . Berlin ist bisher jeden Tag eine kleine Aufregung für sie, aber ich bin jeden Gassigang aufs Neue fasziniert, wie souverän dieser kleine Hund fremden Eindrücken gegenüber tritt und beim nächsten mal schon gar nicht mehr darüber nachzudenken scheint. Ich würde sie wirklich als sehr gelassen, interessiert und zugewandt beschreiben 🙂 . Und wie wunderbar ist es, wenn man dann nach Ausgang, Spiel und den ersten kleinen Lerneinheiten zusammen auf der Couch liegt und das grosse Kuscheln kommt. Wie Mokka doch genießen kann, wundervoll! Marco scheint für sie der König des Bauchkraulens zu sein, ich versuche demnächst dabei ein paar Fotos zu machen. Da geht einem das Herz auf!
      Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Tag und werde Sie natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten, wie Glück und Sonnenschein hier nun noch einmal ganz andere Qualitäten bekommen.

      Ganz herzliche Grüße und noch einmal vielen Dank für Ihr Vertrauen in uns!

      Liebe Grüße,

      Camilla Moser und Familie

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!