Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

F – die erste Woche

ein allererster Blick ins Körbchen, noch ist Mama sehr beschäftigt und leckt, wärmt und putzt fast ohne Pause.
Alle Welpen sind vergeben!

TAG 1.

es ist schon komisch, wenn man so an der Wurfkiste sitzt, erst die große Erleichterung wenn der erste draußen ist. Diesmal mit satten 298 Gramm hat er es seiner Mama auch nicht einfach gemacht. Eine Aprikose, dann noch zwei Aprikosen und schon denke ich :“ schade, alle Apricot “ 😉 dann kommen drei BlackandTan Mädchen in Folge und ich denke „schade, alles Mädchen, wo ich doch diesmal soviel Rüdenbestellungen habe“ und als letztes kommen dann noch zwei wunderschöne BlackandTan Rüden. Wo kann man besser lernen, mal das Ergebnis abzuwarten bevor man kritisiert? 😉 Ein kleines Lehrstück. Und ja, an alle Ungeduldigen, es sind acht Welpen, wie beim letzten Mal auch, nur die Farbverteilung ist andersrum, 5 BlackandTans und drei Aprikots.

Und, das Sorgenkind scheint inzwischen dazuzugehören. Zwischen zwei „Monstern“ mit fast 300 Gramm kommt eine winzig kleine Hündin von 118 Gramm auf die Welt. Sie ist fit und munter und ich bin gespannt, ob sie ohne Probleme die ersten Tage übersteht. Sie ist wirklich sehr klein und mager. Irgendwie haben ihr die anderen alles weggefressen?

TAG 2

Ich werde alt. Schlafmangel macht mir immer mehr zu schaffen. Und ja, dieser Winzling braucht Hilfe, einfach mal die Dicken wegpacken, damit sie in Ruhe trinken kann. Denn jeder strampelnde Fusstritt ihrer großen Geschwister schiebt sie einfach weg, immerhin nur ein Drittel des Gewichts.

Es sind immer Mädchen, das fällt auf, erst war es Pupsi, dann Mini, Winzi und Piccolina. Alle sind zu tollen Hunden herangewachsen und ich hoffe, das schafft die hier auch. ich nenne sie diesmal Peewee, also Piwi, meine englischsprachigen Freunde erzählten mir dass „Wee“ im gälischen auch klein bedeutet. Also Piwi , streng dich an!

Hier noch ein Foto von einer echten Schnarchnase, mit einem Bein das offensichtlich nicht dazugehört, der Schnappschuss von heute!

TAG 3

das ist schon krass, oder? Aber sie kämpft sich ins Leben und meine Sorge um sie beherrscht zur Zeit meinen Kopf. Es ist sicher gemein den anderen gegenüber, da läuft alles wie am Schnürchen aber gerade drum kommt sie immer mehr ins Hintertreffen. Ja, heute ist sie endlich im Plus, hat also das Geburtsgewicht erreicht und um 10 Gramm überschritten. Man wird ja genügsam und freut sich auch über kleine Fortschritte. Immer noch ist sie munter und fit und fasst sich gut an. Aber noch ist nicht der Punkt erreicht wo ich den Sorgenmodus ausschalte. Piwi halt durch, wir geben alles!

TAG 4

Er kommt wie das Amen in der Kirche – der Rödeltag. Die Hündin beginnt alles umzugraben und manchmal versucht sie auch umzuziehen.

Wieder ist volle Aufmerksamkeit gefragt damit sie die Kleinen nicht so vergräbt, dass sie nicht mehr rauskommen und gleichzeitig möchte ich natürlich auch nicht mit ihr schimpfen.

Also sitze ich daneben und zupfe alles wieder zurecht, lege die Unterlage wieder glatt hin und versuche natürlich auch noch immer wieder, Piwi an die dicke Zitze anzulegen. Aber irgendwie ist sie heute widerspenstig und mag mal das gar nicht, was ich ihr anbiete.

Die anderen werden zusehends runder schlafen und trinken und sind zufrieden.

eine Handvoll Hund

TAG 5

ein schöner sonniger Tag geht zu Ende und mit Piwi geht es aufwärts. In winzigen Schritten zwar aber doch sichtbar. Und natürlich messbar, denn die Waage zeigt 140 Gramm, gegenüber 118 bei der Geburt.

das sieht schon krass aus, oder? Und sie ist sooo niedlich und hat so einen Kampfgeist, unermüdlich krabbelt sie hinter Mama her und trotzt auch den schweren Geschwistern.

Manch einer mag sagen „warum gibst du ihr nicht einfach die Flasche“ ….. jaja, soweit bin ich auch schon, aber wenn ich mal viel Zeit habe erkläre ich mal, dass das gar nicht so einfach ist. Allein schon den richtigen Sauger zu finden, dass sie sich nicht verschluckt denn das Zeug in der Lunge würde sie vermutlich umbringen, weil es einen Infekt auslösen könnte.

so kriegt sie natürlich täglich drei bis vier Fläschchen damit sie wenigstens ein bißhen aufholt und es scheint ihr gut zu bekommen. Das kleine Mäuschen schleicht sich so natürlich in mein Herz, denn wenn man dieses zerbrechliche Tier so in der Hand hält und das leise Schlucken hört und spürt werden wohl alle Mutter- und Beschützerinstinkte wach, die man so hat 😉

Und den anderen geht es bestens, sie schlummern still vor sich hin und Piwi liebt es sich unter sie zu schieben und sich wärmen zu lassen.

und ich bin grad sehr zuversichtlich dass sie es schafft, wenn sie jetzt nicht noch Durchfall kriegt oder sowas…….

TAG 6

nicht ganz zu Unrecht wurde ich jetzt mehrmals gefragt wie es denn der frischgebackenen Mama geht. Smilla geht’s gut, sie hat weit weniger Stress als ich, irgendwie liegt sie gerne mit dem Kopf etwas erhaben und stellt sich einfach zur Verfügung. Wer da wieviel mitbekommt ist ihr ziemlich egal? Nein ist es nicht, denn sobald einer quäkt oder protestiert versucht sie sich anders zu positionieren, damit alle drankommen. Und eigentlich sind ja genug Zitzen für alle da. Smilla frisst für drei und versorgt alle gut. Soweit ist alles in Ordnung. Die sind auch schon mächtig gewachsen. Bei Piwi merkt man jetzt vor allem, dass sie nicht mehr so rippig ist und leichte Rundungen entwickelt.

TAG 7

und damit es nicht langweilig wird gibt’s heute mal bewegte Bilder und „Piwi in action“

und heute dann endlich die Einzelvorstellungen, viel sieht man noch nicht, aber immerhin 😉

F1 – eine dicke Aprikosenlady (die untere 😉 geboren mit 298 gr wiegt sie heute 484 Gramm
F2 Aprikot Rüde geboren mit 245 und heute 401 Gramm
F3 und noch einer, mit bereits ungewöhnlich langen Haaren.Er ist mit 260 Gramm geboren und wiegt aktuell 428 Gramm
F4 unser diesjähriger Winzling, klein Peewee, ein Mädchen mit 118 Gramm geboren und heute 175 Gramm
F5 auch eine BlackandTan Hündin geboren mit 268 Gramm hat sie heute 455
F 6 noch eine Hündin in Black and Tan, diese ist mit 250 gramm geboren und wiegt heute 455 gramm
F7 ein Black and Tan Rüde, Geburtsgewicht 275 Gramm und heute 432 Gramm
F 8 und der letzte Rüde, der mit 308 Gramm bei der Geburt der schwerste war und heute 484 wiegt

Nun schlafen wir uns in die nächste Woche, an deren Ende es dann wieder Neuigkeiten gibt! Bis bald dann

 zweite Woche

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!