Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

F – die siebte Woche

und da stehe ich morgens, schaue auf die schlafende Bande. Noch ist die Temperatur erträglich und unsere vielen Bäume werfen kühlenden Schatten. Ganz plötzlich fällt mir siedendheiß ein : Oh je, es ist ja Freitag, Zeit für’s wöchentliche Update und du hast noch nicht ein Foto!
es ist morgens so ungünstig, wegen des Lichts. Die vielen Schattenflecken machen es der Kamera sehr schwer und naturgemäß sind sie Welpen viel lieber im Schatten…..
wenn sie dann plötzlich lösrennen und in die Sonne flitzen entsteht auch schonmal sowas….
am liebsten bschäftigen sie sich im Schatten und mit eher ruhigen Spielen
natürlich bleibt der Tunnel immer eine Herausforderung
da geht’s zur Sache

auch draußen wird gerauft und irgendwie ist Peewee immer dabei….

und wenn man in Zeitdruck ist und dann doch ein paar Einzelfotos braucht, die Welpen aber entweder schlafen oder nie das tun, was man gerade möchte, wird es echt kompliziert 😉 und man muss nehmen was man kriegen kann, wie immer sind an der Entstehung eines guten Bildes immer auch jede Menge andere beteiligt, die man besser in die Tonne klopft. Heute zeige ich sie einfach mal…. zumindestens zum Teil….

Fjola kann sich stundenlang mit dem Bällchen beschäftigen….
trägt ihn herum ……
Für einen kurzen Moment steht sie mal gut……
…und kommt auch noch auf mich zugelaufen, welch ein Glück!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Freddi liegt lieber gemütlich im Schatten…..
jetzt möchte er ins Haus zurück….
und auf Zuruf tut er mir dann doch den Gefallen….

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Filou , zum Glück habe ich ihn noch im Liegen erwischt da hat er still gehalten….
draußen wurde es dann unscharf,
aber hier ist wenigstens der Kopf gut getroffen 😉
Wackelbrett mag er auch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Peewee immer flott unterwegs
Yippieh!
im Schatten dann mal kurz angehalten 😉

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Mit Whoopy (die Farbe Lila)war es auch schwierig, hier steht sie nicht gut……
hier ist es zu „zwielichtig“
und das ein bißchen zu dunkel 😉

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

und Lady Orange- Frida war besonders unkooperativ 😉
hier wieder im Schatten…
hier dann falschrum
beim Pippimachen endlich mal still gehalten
und auch wieder nicht ganz scharf….. Sch…..
letzter Versuch, auch nicht besonders gelungen, naja, heut ist nicht mein Tag

zum Glück hatte ich noch ein gutes Bild von drinnen 😉

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

irgendwie klappt das bei den Jungs besser, Zufall?
Stillstehen in der Sonne, besser kann es nicht sein
aber mit viel Licht klappts auch in Bewegung….. der „grüne“ heißt jetzt Barney

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

F8 Mellow Yellow, der hat keine Spirenzchen gemacht ich hatte nur Mühe dass er nicht immer neben mir hockt, denn da kann man auch schlecht fotografieren

 sechste Woche

 achte Woche

So, und am Ende dieser Woche muss ich aus ganz aktuellem Anlass doch mal wieder etwas loswerden. Vielleicht ist dem einen oder anderen meiner langjährigen „Followe“r irgendein Welpe aufgefallen, der irgendwie nicht ins Bild passt. Jawohl, genau, denn inzwischen ist auch der G-Wurf geboren den ich aber nicht auf der Homepage öffentlich gemacht habe.

Und dafür gibt es einen Grund.

Jahrelang hatte ich große Freude daran, alles zu erzählen, auch Sorgen und Probleme, ich wollte alle Leser am Zuchtgeschehen teilhaben lassen mit allem drum und dran, wollte Werbung für die Rasse Pudel machen und das mit ganzem Herzen aus Liebe zu diesen wundervollen Hunden.

Aber, in letzter Zeit wurde es einem mehr und mehr verleidet und findet gerade seinen traurigen Höhepunkt, diese offene Herangehensweise führt offensichtlich bei einigen zu einem gewissen Anspruchsdenken. Alle lieben, höflichen und freundlichen Menschen mögen sich jetzt bitte nicht angesprochen fühlen, aber die Unverschämtheit und Anmaßung mancher Mitmenschen macht einfach keinen Spaß mehr. Genau diese Öffentlichkeit scheint von manchen so verstanden zu werden, dass daraus ein Recht entsteht, dass ich quasi immer und jedem Rechenschaft schuldig bin, immer und jederzeit zur Verfügung stehe, Pläne und Vorhaben an Urlaubstermine anpasse oder mich zumindest festlege, wann genau was passiert.
Wir haben es mit Lebewesen zu tun!
Und ich erlaube mir die Freiheit, meine Pläne zu ändern, wann mir das passt und ohne jedem Bescheid zu sagen, ich entscheide im Jetzt und ich suche mir immer noch sehr sorgfältig die Menschen aus, denen ich einen Welpen anvertraue. Gerade in Coronazeiten ist die Nachfrage ins Unermessliche gestiegen(wie ich höre bei allen Züchtern) und allein jeden Tag fragen mindestens zehn nach einem Welpen und zwei nach einem Kennenlerntermin. Das ist faktisch nicht zu leisten, dann hätte ich ja jeden Tag zwei Besucher hier und ja, auch Hundezüchter haben ein Privatleben.
Anrufe sonntags abends oder morgens um sieben empfinde ich als übergriffig. Empörte Sprüche auf dem Anrufbeantworter, ich wäre ja nie zu erreichen obwohl ganz groß bei der Telefonnummer steht, dass ich um Kontakt per Mail bitte. „ich habe ja gelesen dass Sie nicht angerufen werden wollen aber ich wollte es trotzdem versuchen…….“
Würde ich mit allen, die schreiben, telefonieren, wäre der Tag rum. Das ist nicht zu schaffen, wenn man nicht unhöflich nach 10 Minuten das Gespräch abbricht. Beschimpfungen weil ich meine Pläne für diesen Sommer geändert habe und man deshalb verpasst habe sich rechtzeitig zu melden, sind jetzt mehrfach vorgekommen.

Ich will das nicht mehr. Ich habe diesen wundervollen G-Wurf im Geheimen gemacht weil ich ihn dadurch mal richtig genießen konnte. Und wenn besonders nette Menschen kamen habe ich ihnen davon erzählt. So entspannt habe ich schon lange keine Welpen mehr genossen. Und sie sind inzwischen alle in festen Händen und zwar ganz harmonisch und ohne großes Gedränge. Eine wirklich entspannte Sache.

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!