Alle Beiträge von Admin

10.01. Smilla

Die kleine Kugel-Smilla gibt bekannt, dass sie wohl schwanger ist. Zeigte sie schon lange die typischen Verhaltensweisen wie ruhige Anhänglichkeit und vermehrtes Anlehnungsbedürfnis, so kann ich nun die körperlichen Zeichen wie die leichte Rundung des Bäuchleins und das deutliche Hervortreten der Zitzen erkennen.

Die zu erwartenden Welpen sind alle reserviert .

Tagebuch 05.03.

leo1001        Müll – Such – Hund ?

es gib ja sooo viele Schnüffeljobs die intelligente  Hunde mit großer Begeisterung ausführen. Schimmelspürhund, Diabetikerwarnhund oder Fährtensuche aber Leo hat was ganz anderes für sich entdeckt und die Einsatzmöglichkeiten sind genial!

Begonnen hat es damit, dass er sehr gern- zum Beispiel zur Begrüßung – Geschenke bringt. Er trägt also etwas im Maul und gibt es mir anstatt an mir hoch zu springen oder sowas.

Eine sehr angenehme Eigenschaft! Meist fand ich das so rührend und nett, dass ich ihm sofort ein Leckerchen dafür gab. Also baut er das aus und bringt immer mal zwischendurch einen Ball, den er irgendwo gefunden hat oder auch einen alten Joghurtbecher vom Wohnzimmertisch. Aber bisher nur indoors…….
gestern jedoch habe ich mich seit langem zum ersten Mal in die Gartenarbeit gestürzt, Leo war dabei und plötzlich stand er vor mir und hatte eine alte abgebrannte Silvesterrakete im Maul, die immer noch in großer Stückzahl im Gebüsch und diversen Ecken unseres riesengroßen  Grundstücks herumliegen. (An dieser Stelle mal ein Gruß an alle begeisterten Silvesterknaller! Seid ihr schon jemals auf die Idee gekommen in den umliegenden Gärten eure Reste einzusammeln?)
egal – ich hab ja jetzt Leo, gab ihm natürlich das erwartete Leckerchen im Tausch gegen den  Raketenstengel und sofort lief er wieder los. Als ich mit Stiefmütterchen pflanzen fertig war hatte er einen beachtlichen Haufen Müll aus den umliegenden Büschen gesammelt und ihr glaubt ja nicht, wie praktisch das ist! Also muss ich nicht auf allen vieren dort herumkriechen und die nicht verrottbaren Teile einsammeln, in Sraßennähe findet sich alles, von Plastikflasche über Tüten bis hin zu eben diesen verdammten Raketenresten. Was für eine tolle Idee! Und der Hund hat Spaß und er sieht soooo süß aus, wenn er mit irgendeinem Teil zwischen den Zähnen mit schiefgelegtem Kopf vor mir steht : “ich hab schon wieder eins! Ist das nicht toll?”

Ich hab definfitiv einen Müll-Such-Hund, ein angeborenes Talent und auch eine Art Jagdtrieb, oder doch eher Sammelleidenschaft?

Ich hatte schon viele Hunde, die bei der Gartenarbeit helfen, aber noch nie so einen effektiven 😉 

11.02.Tagebuch

vorgestern besuchte uns Amelio, ein großer, schöner Apricotrüde aus dem A-Wurf der Seelenpudel mit seinen Menschen. Ihr Ziel war es, Ahnenforschung zu betreiben und Oma Cutie und Opa Karat (auf dem Bild)der ja nicht weit weg wohnt, zu besuchen.  Amelio ist ein “richtiger Mittelpudel” mit ziemlich exakt 50 cm geworden.

Aber das Besondere war für mich mal wieder Leo, der spielte unermüdlich mit einem ihm völlig fremden fünfjährigen Kind und selbst wildes Toben brachte ihn nicht aus der Fassung. Er läßt sich seinen Ball aus der Schnauze nehme und ist immer ruhig und freundlich.
Ich bin jedesmal wieder glücklich, während die anderen sich zurückziehen weil ihnen unbekannte Kinder manchmal suspekt sind hat Leo da keinerlei Berührungsängste.
Dieser Hund ist genial!
Es kam gerade eine Einladung zum Geschwistertreffen an den Bodensee im Mai. Da werde ich endlich die anderen aus seinem Wurf kennenlernen und sehen was aus ihnen geworden ist. Ich bin sehr neugierig und werde sicher berichten!

08.01. Buddy

nun beginnt die Zeit, mit Buddy alleine zunächst kurze Spaziergänge zu machen damit sie mehr lernt als nur im Rudel mitzulaufen. Ich bin immer wieder überrascht, Schwänzchen hoch und losgetrabt als hätte sie nie was anderes gemacht. Nur ab und an hat sie sich an den Wegrand gesetzt und sehr interessiert die in der Ferne fahrenden Autos betrachtet. Was muss da in ihrem Hirn vor sich gehen? Jagdgedanken? Denn wenn etwas sich schnell bewegt ist es im Instinkt sicher zunächst als Beute abgespeichert. Was muss der kleine Hund alles lernen um zu begreifen, dass diese Objekte für ihn uninteressant, nein, sogar lebensgefährlich sind.

Die Zeit zum “Denken” gebe ich ihr und warte bis sich ihr Interesse wieder den vielen Gerüchen am Boden zuwendet.

Und wenn man mit einem Welpen spazieren geht, sollte man nie vergessen, was da alles an neuen Eindrücken auf ihn einstürmt, die er registrieren und bestenfalls verarbeiten muss, auch und gerade wenn er dabei noch nicht so perfekt an der Leine läuft oder auch mal stehen bleibt. Ich versuche immer, es mit seinen Augen zu sehen oder mich in die Situation zu  versetzen, wie ich mich verhalte wenn ich an einem völlig neuen Ort bin! Neugier und Entdeckerdrang stehen da an erster Stelle, oder? Und wäre es der Dschungel wäre auch ein wenig Angst dabei, was da plötzlich aus dem Gebüsch kommen könnte 😉

06.01. Tagebuch

Leo ist zur Zeit echt mein Held !

Was er an Frustrationstoleranz aufbieten muss um die Situation zu ertragen ist unglaublich und mit welcher Ruhe er das macht bewundernswert. Zwei Hündinnen sind läufig und den ganzen Tag ist er dieser “Geruchsbelästigung” ausgesetzt. Da  sie nur in den paar Tagen Standhitze im Kennel sein müssen ist das schon hart!

Solange ich ihn bei mir habe, kann er sich trotzdem  ablegen und entspannen. Er begreift einfach dass ich das so möchte. Eine Lektion die vielen jungen Rüden gut täte.

Dann kommt allerdings noch die kleine Nervensäge Buddy und zerrt und zuppelt an ihm herum. Er erträgt es geduldig und grummelt nur selten ein bißchen. Wenn ich das wäre hätte die schon längst eine deutliche Ansage bekommen. Natürlich mache ich das dann für ihn, weil ich es menschlich gesehen furchtbar finde wie sie nervt. Da er es aber mit Ignorieren aussitzt ist das vielleicht der bessere Weg? Auf jeden Fall ist seine Geduld bewundernswert

Gehe ich aus dem Zimmer wird’s aber auch ihm zuviel und er fängt an zu heulen wie ein Wolf.

Das bedeutet, sogar beim Duschen geht er mit obwohl er das total doof findet in dem engen Raum…….

Und was ist mit Gizmo?  Der ist ja nun seit 6 Monaten(zwangsläufig) kastriert. Er schnüffelt gelegentlich mal an einem Hinterteil und seine morgendliche Markierrunde, die er beibehalten hat, wird länger und die Beinhebefrequenz häufiger 😉 Das war’s . Manchmal grummelt er laut aus seinem Körbchen heraus wenn Leo um die Ecke kommt, als wolle er seine älteren Rechte nochmal kurz erwähnen aber dann schläft er weiter 😉 Also insgesamt kann ich froh sein, dass es so friedlich abgeht. Das aber wiederum ist sicher auch  Leo zu verdanken, der sich einfach nicht anmachen läßt. Oder hat er sogar Verständnis für den Alten? 😉  sicher wieder ein menschlicher Gedanke, aber so ist es nunmal…….