Alle Beiträge von Admin

21.03. Fruehlingsanfang

fruehlingsanfang1

ich geb ja nichts auf den Kalender, aber wenn die ersten Froscheier im Teich schwimmen ist das für mich das sichere Zeichen dass das alljährliche Erwachen der Natur begonnen hat. Immer wieder ein Wunder dass alles so zuverlässig funktioniert. Zur Zeit fruehlingsanfang2ist es zwar mit ziemlich viel Wasser verbunden, der Teich läuft über und sogar das Sumpfgebiet steht unter Wasser, nasch jedem Ausflug habe ich unzählige nasse und matschige Pfoten zu versorgen aber es gibt Schlimmeres. 😉

Ich freue mich auf die Kaulquappen und die ersten Sumpfdotterblumen. Wahrscheinlich stehen die Gelbrandkäfer auch schon in den Startlöchern bei der Aussicht auf reichhaltige Mahlzeiten. Was soll’s es sind ja unzählig viele und so werden sicher auch genug übrig bleiben um die Froschbevölkerung in unserem Gebiet zu sichern.

26.02. Tagebuch

Amadou hat Halsschmerzen 🙁 

nachdem sie ein paarmal seltsame Krächzgeräusche von sich gegeben hat, habe ich ganz hinten eine leichte Rötung entdeckt.

Bevor daraus Schlimmeres wird, gibt’s jetzt einen warmen Halswickel – vor allem draußen und Spitzwegerichsaft, den sie begeistert vom Löffel schleckt. Heute Nacht habe ich mal nichts mehr gehört.

Und es steht ihr gut, finde ich 😉   sie trägt es aber auch mit Würde!

Familiennachrichten

Mal wieder was aus dem Familienalbum

rubi8jahreRubi aus Amsterdam hat das achte Lebensjahr vollendet und ich bekam sowohl dieses Foto als auch eine Liebeserklärung an diese kleine Hündin zugeschickt :

Wir sind immer noch so glücklich mit unserer Maus, sie ist ein selbstbewusster Hund geworden der sein Revier, die dazugehörigen Menschen und Hunde liebt. Sie passt so wundervoll in unser Leben, wir möchten sie auf keinen Fall vermissen, ohne sie würde uns wirklich was fehlen. Sie ist der Liebling hier in unserem Viertel, das weiss sie auch.

Orpheus hat die Begleithundeprüfung bestanden

Weiterlesen

Familiennachrichten 12.03.

Soooo viele Geburtstage im Frühling, wir fangen am einfachsten mal mit den Grüßen von Ronja(Frauchen mit Weste in Pink) an, die in einem Film über Cani-cross eine Hauptrolle spielt :

weiter geht’s mit einem schönen Gruppenbild von Quincy(Qito) und seinen Freunden

quito3602

“Quincy und seine Menschen senden liebe Grüße zum 3. Geburtstag der Q’s. Weiterlesen

24.02. Familiennnachrichten

mit diesem gelungenen Schnappschuß schickte Snoopy Grüße zum Geburtstag des S-Wurfes.

Seine Familie schreibt dazu:

Wir schreiben Ihnen, um im Namen von Snoopy dem S-Wurf nachträglich zum dritten Geburtstag zu gratulieren. Snoopy hat sich toll entwickelt und ist ein vollwertiges Familienmitglied.
Er ist ein netter und freundlicher Hund.

mehr Bilder von Snoopy und auch von Samantha (Curly) und Sascha (Samu) gibt es hier

.

 

Weiterlesen

Familiennachrichten 22.03.

Jede Menge Familiennachrichten,
angefangen mit Emily aus dem E-Wurf, der 11 Jahre alt wurde. Immer noch für mich mit sehr viel Sentimentalität verbunden, denn da schaut mich original Sandy an.

Die Familienähnlichkeit bei den Hunden ist schon oft erstaunlich.

Auch Nelly (Emma) und ihr Frauchen haben sich gemeldet

Weiterlesen

Tagebuch 07.03.

island

Brinja schickte mir vor einiger Zeit dieses tolle Bild, ich hoffe, ich verletze keine Rechte wenn ich es zeige. Pudel sind einfach Klassse! Und dieses Bild hat eine  tolle Ausstrahlung

In krassem Gegensatz dazu stehen die Gedanken, die ich heute mal wieder hatte, als ich die Ahnentafel eines VDH-Rüden genau studierte, der uns zum Decken angeboten wurde. Bis hin zu den Urgroßeltern stehen alle Ausstellungsgewinne penibel eingetragen, nur leider kein Wort über die  Gesundheit, HD oder PRA mit den entsprechenden Tests wären doch sooo wichtig. Und es bedeutet ganz sicher nicht, dass nur gesunde Hunde Ausstellungen gewinnen! Aber es zeigt mal wieder die unterschiedlichen Prioritäten. Mir wäre es wichtig ob der Urgroßvater eine gute Hüfte hatte, aber der Jugendsieger irgendeiner Bezirksgruppe ist mir herzlich egal……

20.02. Kurztrip nach Berlin

Ab und an muss auch mal eine Auszeit drin sein und so besuchte ich meinen Sohn in Berlin, aber natürlich nicht nur meinen Sohn! Am ersten Tag traf ich Lucky  und seine Jungs und am letzten genoß ich ein wunderbares Frühstück mit Vicki, Zia und allen die dazu gehören.

Für mich das Schönste an solchen Besuchen ist immer, zu sehen, wie sich die Hunde in ihre jeweilige Lebenssituation einfügen. Hier traf ich auf Menschen, die das “Ruhe trainieren” verstanden und ausgeführt haben – völlig entspannte Hunde, sogar die kleine Zia hatte diese Lernaufgabe schon bestens “drin”.

Es ist nicht wichtig, ob der Hund auf dem Land oder in der Großstadt lebt, es ist nur wichtig, welche Einstellung seine Menschen  haben.

und hier, wen’s interessiert,  noch ein paar meiner ganz persönlichen “Berlin-Impressionen”  ich muss ja keinem zeigen wie das Brandenburger Tor aussieht 😉 Weiterlesen