Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

D – die dritte Woche

An sofort macht es richtig Spaß, sie zu beobachten. Man könnte den ganzen Tag davor sitzen und zuschaun. Da sie so viele sind, habe ich natürlich ganz früh mit dem Versuch des Zufütterns begonnen. Sie sind sehr interessiert aber sie schweinigeln sich natürlich wieder total ein, so dass sie gut gefettet sind. Was soll’s Hauptsache es schmeckt

kurzfrisig hatte ich geglaubt mit einem kleineren Napf Abhilfe schaffen zu können aber keine Chance. Noch sind sie der festen Überzeugung dass man ohne Pfoten nicht fressen kann 😉 Winzi tut sich besonders hervor, da sie eigentlich immer besonders stürmisch beim Essen ist. Das war ja bisher auch nötig um sich gegen die großen Brüder durchzusetzen.

und danach putzt man sich Füße und Pfoten im Fell des Geschwisterchens ab. Kein Wunder dass Mama immer ordentlich zu putzen hat, aber ihr schmeckt das ja auch und ich habe das Gefühl, das macht sie mit Begeisterung. Aber auch sonst ist die Welpenstube immer picobello sauber, wie sie das bei dem Gewusel hinkriegt bleibt ihr Geheimnis, noch nie habe ich einen verschmutzten Welpen gefunden, geschweige denn ein Häufchen auf dem Boden. Mal sehen wie lange das so bleibt.

Mamas Bar ist aber immer noch das Beste auch wenn man manchmal einfach nicht drankommt 😉

hier kann man schön sehen, wieviel einfacher die Aprikosen zu fotografieren sind

und hier habe ich den BlackandTan mit Photoshop künstlich beleuchtet, dann sieht man ihn besser 😉

Nasenvergleich 😉

und dann legt man sich wieder zum Schlafen nieder, denn das ist und bleibt noch die meiste Zeit des Tages

Größenvergleich

Brüderchen und Schwesterchen

und in den seltsamsten Haltungen – egal

und ist es Zufall, dass manchmal alle BlackandTans in einem Körbchen liegen und die Aprikosen im anderen?

Und nun die Wochenporträts der kleinen Pepperonis, mit offenen Augen und Ohren auf allen Vieren gut unterwegs sind sie jetzt schon “richtige” kleine Hunde

D1 fangen wir mit der Kleinen an, die immer besonders fettig ist 😉 Winzi, ein Energiebündel und eine unglaublich toughe Maus. Sie wiegt 533 gr und hat also 142 gr zugenommen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D2 – die hätte ich fast nicht erkannt, denn anfangs dachte ich sie hätte nicht so viel Zeichnung. Nun trägt sie ein oranges Halsband und wiegt 815 gramm

Zugenommen hat sie also 198 gramm

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D3 die Hündin mit dem weißen Strich auf der Brust. Zudem will sie den dicken Jungs Konkurrenz machen, sie wiegt 926 gramm und hat somit 219 gramm zugenommen. Und trägt ein beiges Halsband

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D4 – immer nur der” Dicke “genannt. Wobei er nicht mehr an der Gewichtsspitze liegt mit 962 gramm und 234 gramm Zunahme

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D 5 – immer unterwegs, die habe ich einfach nicht scharf erwischen können, sorry. Die hübsche Kleine wiegt 685 Gramm, trägt das lila Halsband und hat 204 Gramm zugenommen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D6 der erste Aprikosenjunge, als ich schon glaubte, es gäbe diesmal nur BlackandTans 😉 Er hat ein braunes Halsband, wiegt 782 Gramm (Zunahme 151) und ist dann einfach umgefallen ….

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D7 – momentan der größte und dickste, trägt dem Genderwahn zum Trotz ein pinkes Halsband und wiegt 996 Gramm. Hätte ich mal vorher gefüttert hätte er es sicher über die Kilomarke geschafft 😉 Zunahme 332

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D8 ein Aprikotrüde, am einfachsten sind sie ja zu fotografieren, wenn sie eigentlich schlafen wollen, dann bleiben sie wenigstens sitzen 😉 Dieser hier trägt ein blaues Halsband und wiegt 775 Gramm (Zunahme227)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D9 – was kostet die Welt !? Gelbes Halsband, 805 Gramm (Zunahme 250) ein Rüde.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D10 – die einzige Aprikosenlady wiegt 706 Gramm und hat 187 Gramm zugenommen. Sie trägt inzwischen ein schwarzes Halsband

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

D11 – der Junge mit dem grünen Band – 910 Gramm und 257 Gramm zugenommen

für meine ganz persönliche Statistik, diese Welpen haben insgesamt 2400 Gramm zugenommen, d.h., die Hündin hat ein Vielfaches an Milch geliefert. Sie setzt täglich fast ein Kilo Futter, jede Menge Ziegenmilch und natürlich Wasser um. Ich kann sie gar nicht genug dafür bewundern und sie ist dabei so ruhig und unaufgeregt, liegt auch bei ihnen in der Stube, wenn sie schlafen, bewacht sie wie ein Höllenhund und freut sich so sehr über jedes Kraulen und Streicheln. Das mache ich natürlich so oft wie möglich, besonders Ohrenmassage und Kinnkraulen ist begehrt 😉 Sie hat ganz sicher jede Zuwendung verdient und schon habe ich wieder ein schlechtes Gewissen weil ich hier sitze anstatt mich um meinen Hund zu kümmern 🙁

zurück zu  zweite Woche

weiter zu  vierte Woche

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!