Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

D die fünfte Woche

jeder Wurf hat immer so gemeinsame Eigenschaften und Besonderheiten, die sich sicher aus der Gruppendynamik erklären.

Diese hier sind extrem sauber, sie gehen so weit wie eben möglich vom Körbchen weg um ihr Geschäft zu verrichten und zwar sowohl das Feste wie das Flüssige. Ich habe noch nicht ein feuchtes Körbchen gehabt und auch in der Nähe sind die Decken sogar morgens trocken. Kaum mache ich die Tür der Welpenstube auf, flitzen sie los um sich irgendwo ein stilles Eckchen zu suchen 😉

dabei ist auch die Stufe inzwischen kein Hindernis mehr

es sei denn, die Putzsocke fängt einen ab um ihn erstmal zu säubern 😉

Es wird natürlich viel gespielt, wann immer sie nicht schlafen

auch mit Emil natürlich der für sein Alter ganz schön vorsichtig ist

Dann gab es abends für jeden eine Beinscheibe und was macht die brave Pepper? Sie trägt das gute Stück zu ihren Kindern obwohl sie selber wirklich ganz wild auf Futter jeder Art ist, was sie ja auch nötig hat. Und die Kleinen stürzen sich darauf wie echte Raubtiere!

und dann sind da ja noch die vielen täglichen Besucher, die natürlich auch ein wichtiger Ausbildungspunkt sind, verschiedene Stimmen, verschiedene Hände, Unruhe und viele viele Füße, angefasst werden, gekrault und auf den Schoss gehoben.

sobald Mama sich blicken läßt muss man versuchen seine Chance zu nutzen

und der ist einfach angekuschelt eingeschlafen 😉

Bevor ich jetzt zu den Einzelvorstellungen komme, muß ich noch eine andere Eigenart dieses Wurfes erwähnen 😉 Wer das letzte Video gesehen hat, hat auch die Futterschlacht beobachtet, die erklärt, warum die Kleinen zur Zeit immer noch etwas fettig sind. Strähniges Fell und dunkle Stellen bei den Aprikosen sind also nur eine Folge davon, dass man keine Tischmanieren hat 😉

Vielleicht hat der eine oder andere gedacht: Warum nimmt sie nicht einen anderen, oder mehrere Näpfe, oder oder?
Weil ich wirklich alles versucht habe. Ich habe ihnen sogar fünf Näpfe hingestellt und alle hingen an einem, was die Sache noch verschlimmert hat. 😉 Eine Viertelstunde lang habe ich geduldig immer wieder zwei an einen Napf gesetzt an dem sie in Ruhe hätten fressen können, aber nein, sie wollten dahin wo die Masse ist. Natürlich ist das zu erklären, denn noch gilt :” Wo’s schmatzt ist die Quelle”
Ich bin echt gespannt wie lange dieses Verhalten noch bleibt, denn sie haben alle dicke runde Bäuche und es ganz bestimmt nicht mehr nötig um die Nahrung zu kämpfen. Ich fülle nach bis der letzte von selbst aufhört zu fressen…. irgendwann muß der Groschen doch fallen 🙂

Die Stars der Woche , die zum ersten Mal ordentlich auf den Tisch mussten, Popohaare und Krallen schneiden, bürsten, anschauen ob alles gut wächst, Zähne sind im Kommen, immer ein spannendes Kapitel. Und all diese Dinge die ein Pudel unbedingt lernen muss.

D1 die kleine Hündin Winzi mit 890 Gramm. Sie ist einfach sooooo niedlich und hat vor nichts Angst.
D2 – mit dem orangen Bändchen. Eine große wird sie werden und ist grad mit der Situation nicht so ganz glücklich ;-). 1550 Gramm
D3 hat jetzt ein blaues Band, weil das beige immer so leicht mit Pinky zu verwechseln war. 1730 gr
D4 ohne Bändchen wiegt inzwischen 1870 Gramm und nimmt einfach hin was ich mit ihm mache. Außer Krallen schneiden, das fand er doof.
D5 Hündin mit lila Halsband. Eine supernette, muntere zierliche Hündin. Nicht klein, aber leicht, also eher so ein Buddy-Typ. 1290 Gramm

D6 – der erstgeborene Aprikot Rüde mit dem braunen Halsband. er wiegt inzwischen 1640 Gramm
D7 unser Pinky, also der mit dem pinken Band. Er wiegt zur Zeit 1810 Gramm und wird sicher mal ein großer.
D8 – blaues Halsband , ein eher kleiner Rüde, wobei klein nur heißt dass er vermutlich nicht über 50 cm hinauswachsen wird 😉 Er wiegt 1160 Gramm
D9 , gelbes Band, ist der zierlichste Rüde mit 1350 Gramm, ein süßes Kerlchen, quadratisch und munter. 1350 Gramm
D 10 , schwarzes Band, die “Lady in Fawn” die einzige Aprikothündin, die ganz sicher auch eher eine von den kleineren bleiben wird.
D11, wie immer unfreiwillig das Schlußlicht 😉 Der grüne Rüde, ganz bestimmt kein Kleiner, er kommt sicher nach seinem Papa, 1730 Gramm

 vierte Woche


 sechste Woche

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!