Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

die Wiese – im Oktober

in der Oktobersonne ist es doch einfach nur schön. Die Bäume beginnen sich zu verfärben und das Farbspiel ist immer wieder faszinierend. Ich möchte immer die Geschäfte bitten mir so einen Pullover zu stricken, warmes Gelb, Rosttöne und sattes Grün 🙂

besonders prächtig leuchtet dann auch die Heckenrose, Rosa Rugosa, die nicht nur ein Bienenparadies mit ihren Blüten bietet sondern im Herbst voller dicker Hagebutten ist, Vitamin C Bomben, die man ernten und trocknen kann um sie im Winter gemahlen unters Hundefutter zu mischen. Vielleicht wußte meine Großtante Kätta, deren Erinnerung als Kind sich bei mir auf den immer mitgebrachten Hagebuttentee beschränkte, doch ganz genau, wie gesund die sind 😉 Ich jedenfalls fand den Tee schrecklch aber während sie zu Besuch war hat niemand aus der Familie gewagt zum Abendessen etwas anderes trinken zu wollen 😉

einfach nur schön, oder?

der rote Cornus (Hartriegel) hat es anscheinend besonders eilig, ein Teil seiner Blätter liegt schon unten. Vielleicht ist aber doch die Trockenheit daran Schuld dass es diesmal schneller geht…..

die Holunder sehen alle besonders traurig aus, dabei habe ich sie immer für unverwüstlich gehalten, aber Trockenheit können sie offenbar gar nicht ab. Bin gespannt ob das endgültig ist oder ob im Frühjahr noch was wieder kommt.

aber die Pudel passen hervorragend in die herbstliche Farbpalette

was ich besonders bewundere sind die vereinzelten tapferen Blüten, die sich dem allgemeinen Trend widersetzen und trotzig einfach weiterblühen 😉

 

die Moose wachsen voller Freude über die vermehrte Feuchtigkeit und für die fette Henne ist es sowieso die richtige Jahreszeit.

bereits im Sommer 2018 ist eine unserer großen Fichten an der Trockenheit gestorben. Sie hat eine “lichte Stelle ” hinterlassen. Und genau- da wo das Licht wieder bis zum Boden kommt entsteht sofort wieder neues Leben und so wachsen hier zu meiner freudigen Überraschung eine ganze Menge Jungbäume., die sich entweder selbst gesät haben oder aber im Verdacht stehen, von Tieren verbreitet zu werden.

eine kleine Eberesche, Vogelkirsche wie sie im Volksmund heißt, das werden wohl eben diese Vögel gewesen sein, die die roten Beeren verbreiten.

die kleine Haselnuss verdankt ihre Existenz sicher einem Eichhörnchen, dass sein Versteck vergessen hat 😉

Ahorn

Hartriegel

Holunder

wilde Kirsche

 

wenn ich mich irgendwo interessiere und die Kamera raushole kommt garantiert immer ein neugieriger Hund um nachzuschaun, was denn meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Man könnte ja was verpassen!

und ob sie sich wohl alle freuen, dass im Teich wieder mehr Wasser ist?(Aber immer noch einen halben Meter unter normal) Für Emil eine ganz besondere neue Erfahrung, aber er scheint unser nächster Westerwälder Wasserhund zu werden.

 

September

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!