Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

Flöhe

floh- pixabay.com

im Herbst 2014 scheint es eine regelrechte Epidemie zu geben. Deshalb auch hierzu einige Tipps:
Habe ich den Verdacht ein Hund könne sich einen Floh eingefangen haben, stelle ich ihn als erstes auf ein weißes Bettlaken und bürste ihn gründlich durch. Sollten kleine schwarze Krümel herunterfallen prüfe ich, ob diese sich zerdrücken lassen und dann das Laken rot färben. Das ist ein sicheres Zeichen für Flohkot ! Aber- selbst wenn ich nichts finde kann ich nicht sicher sein, dass nicht ein oder zwei dieser “niedlichen Tierchen” sich doch irgendwo verstecken. Gerade im dunklen Pudelfell sind sie schwer zu sichten und sie sind unglaublich schnell! Sobald man das Haar scheitelt haben sie sich schon verkrümelt. Hier die Methode,die bei mir ganz gut klappt, weil auch meine Hunde gewöhnt sind, hingelegt zu werden beim Pflegen :

Ich bürste den Hunderücken ganz gründlich von der Mitte zur Seite, dabei verjage ich das, was dort versteckt sein könnte, hin zum Bauch. Dann drehe ich den Hund ganz schnell um und siehe da- meist rennt etwas an der haarlosen Bauchdecke entlang und versucht schnellstmöglich vor dem Licht zu fliehen. Nun habe ich den Übeltäter entdeckt und bin mir sicher, dass etwas geschehen muss. Zunächst versuche ich immer, das Vieh zu fangen und sofort auf einem Tesaband zu sichern. Dann folgt ein Bad mit Neem-Öl-Shampoo und gründliches Ausfönen um alles zu finden, was sich noch auf der Haut verstecken könnte. Daraufhin prüfe ich ein paar Tage lang ob es sich um einen Einzeltäter handelte oder noch mehr davon da sind.
Hat man das Gefühl die Sache nicht in den Griff zu kriegen wird man wohl um eine Chemiekeule nicht drumrum kommen, denn wenn sich diese Brut einmal im Haus mit Ecken und Ritzen einnistet, wird es nur schlimmer. In diesem Sinn! Wachsam bleiben, den oder die ersten zu erwischen, bleibt die beste Prävention. Wenn es denn wirklich sein muss, plädiere ich, nach nicht so guten Erfahrungen mit dem Wirkstoff, der in Frontline Verwendung findet, eher für Advantage, wenn es denn wirklich sein muss ! Natürlich sind alle Flohmittel Insektizide und somit giftig. Deshalb würde ich sie niemals prophylaktisch und häufiger benutzen aber im Ernstfall gilt halt die genaue Abwägung des Für und Wider. Ich habe leider auch schon sehr heftige Hautreaktionen bei sogenannten alternativen Mitteln, wie z.B. Teebaum- oder Geranienöl erlebt.
Und keine Sorge sowas passiert jedem mal, alleine Igel und Mäusenester beinhalten soviel Flöhe dass es für jeden “Naturpudel” nahezu unvermeidlich ist, mal so einen Mitbewohner nach Hause zu bringen.
Wie bei allem gilt auch hier, so selten wie möglich, nur soviel wie unbedingt nötig!

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!