Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

Hundekrankenversicherung

 

Es besteht kein Zweifel, im Zeichen des medizinischen Fortschritts auch in der Tiermedizin, der wachsenden Zahl an Tierkliniken und Tierärzten, beschleicht mich doch der Gedanke, ob bei den manchmal horrenden Rechnungen die man zu zahlen hat, nicht doch eine Krankenversicherung Sinn macht. Also machte ich mich erneut auf die Suche und landete bei Stiftung Warentest und einigen anderen Vergleichsportalen. Und leider ist das Fazit für mich wieder dasselbe wie vor zwei Jahren…. Es gibt nur drei Versicherungen, die nicht nach oben gedeckelt sind, also im Falle einer ernsten oder gar chronischen Erkrankung überhaupt einen sinnvollen Schutz bieten. Das sind die Agila exklusiv, die Helvetia Komfort und die Ülzener. Alle drei haben allerdings, bei immensen Jahreskosten, auch noch eine 20% ige Eigenbeteiligung und die beiden letzteren zahlen  nur das zweifache der GOT.
Da ich keine einzige Tierklinik kenne, die sich damit zufrieden gibt, heißt das also im Ernstfall muß ich ein Drittel  der Kosten selber tragen  und die 20%ige Selbstbeteiligung.

Nochmal ganz deutlich : alle Kliniken berechnen mindestens die dreifache Summe der Gebührenordnung für Tierärzte. Davon muß ich dann erstmal 20% als Eigenanteil selbst bezahlen. Die Versicherung bezahlt die Differenz zum zweifachen der Gebührenordnung. Im Endeffekt ergibt das weniger als die Hälfte der Rechnungssumme.

Beispielrechnung:   Klinikrechnung 2100,-  davon Eigenanteil 20% = 420,- €

Versicherung bezahlt GOT2 = 1400,- und zieht davon den Eigenanteil ab  = 980,- € ist meine Erstattungssumme.

Und dafür bezahle ichz.B.  bei der Uelzener  1200 € im Jahr (alles ca. Werte)

Die Agila exklusiv zahlt GOT 3 mit einem Beitrag der abhängig von Alter und Rasse ist bis 935 € im Jahr und 20% SB

die Helvetia zahlt GOT 2  und steigert ihren Jahresbeitrag ab dem 4ten Lebensjahr jährlich um 5 %  beginnt mit  550,- im nächsten Jahr 577,50 im nächsten Jahr 605,- im nächsten 631,- usw….. und hat eine SB von 20%

eine andere Versicherung, die Agila Tierkrankenschutz hat z.B. einen Jahreshöchstsatz von 3600,- alles inkl. zahlt dafür aber GOT 3 . Hat eine 20%ige Beteiligung für Operationen und kostet zwischen 450 und 850 € im Jahr vermutlich auch je nach Rasse und Alter.

die genauen Daten, Höchstsummen, GOT-Satz und Beiträge aller Versicherungen habe ich gesammelt, wen es interessiert gern privat anfragen –  Karin at glueckspudel.de

Ich kann nur wieder, übereinstimmend mit allen Fachartikeln, zu dem Schluss kommen, dass es deutlich mehr Sinn macht, sich jeden Monat 100 € zurückzulegen für den Notfall. Sollte er nicht eintreffen, hat man etwas gespart und ein kleines Risiko, nämlich dass der Hund früher erkrankt als man genug angespart hat,trägt man selber. Wie so manches andere Risiko im Leben auch…..

Prüft bitte jedes Angebot gründlich, fragt nach Höchstsummen, Selbstbeteiligung und dem GOT Satz mindestens. Fragt nach Sonderkündigungen, denn oft wird man nach einem teuren Schadensfall freundlich ins Nirwana geschickt und wenn es denn unbedingt sein muß sollte man sich für eine der wesentlich günstigeren OP-Kostenversicherungen entscheiden aber auch hier genauso gründlich hinschaun. Die Tücke liegt im Detail und am Preis kann man auf jeden Fall auch den versteckten Haken erkennen. Günstig ist garantiert auch schlecht in den Leistungen!

 

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!