Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

15.06. Familiennachrichten

angefangen heute mit Gina P.K. Sockes Schwester, die sich bester Gesundheit erfreut zum Glück mit jetzt 12 einhalb Jahren,

xxxxxxxxxxxxxxxxx

gestern stand mal wieder der „Friseurtermin“ an. Bei Leon tu ich mich mit der Maschine noch schwer, da klappen die Locken einfach weg, also hab ich ihn nochmal mit der Hand geschnitten. Das nehm ich doch dann gleich mal als Gelegenheit, dir aktuelle Bilder der beiden Engelchen zu schicken! Es läuft prima mit den beiden!

In dem aktuellen Wurf ist doch auch ein Denker dabei, der kommt mir ein bisschen vor wie Paddy. Der ist ja auch einer der denkt, bevor er handelt. Ianni hat irgendwie einen sehr ähnlichen Blick drauf, gefällt mir Leon ist – vermutlich durch Paddy – schon lang kein Draufgänger mehr und hat das Überlegen / Nachdenken doch recht schnell gelernt. Es ist immer so interessant zuzusehen, wie er Paddy beobachtet und dann alles nach macht, von ihm lernt. Ein kleiner „Ich auch“ eben Faszinierend finden wir es auch, wie taktisch die Pudels doch vorgehen können. Wenn Paddy z.B. gerne raufen möchte, Leon aber nicht vom Sofa runter kommt, schnappt sich Paddy Spielsachen und wirft sie vor Leon in der Luft rum. Der kommt dann natürlich gleich runter. Gewonnen! Es ist einfach nur herrlich, dieses Pudel-Kino!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

hiermit sende ich Ihnen einen kurzen Gruß aus dem Norden verbunden mit guten Wünschen. Ab und zu sehe ich auf Ihrer Internetseite nach, was sich bei Ihnen in puncto Hundenachwuchs tut.
Als ich vor einigen Tagen wieder einmal im Wald war, hatte ich gerade einmal meinen Fotoapparat dabei und kam auf die Idee, ein Bild von Ajana (geb. 2018) zu machen. Ich zeigte auf einen Baumstumpf und sie blieb in dieser Pose so lange, bis ich meine diversen Fotos gemacht hatte – regungslos und geduldig wie ein Profimodel. Mit herzlichen Grüßen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ginny ist eine ganz aufgeweckte Pudeldame, jederzeit zum Spielen bereit.  Wenn sie andere Hunde sieht möchte sie sofort mit ihnen spielen und möchte dann gerne die Chefin sein. Sie ist sehr lieb und ausgeglichen. Wir werden immer noch ganz häufig auf die Rasse angesprochen. Es wird dann gestaunt,  dass es ein Pudel ist. Sie hat sich wunderbar integriert und wir lieben sie sehr.Viele Grüße aus Dorsten

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ein Gruß von Usha und ihrem Frauchen. Sie wird jetzt schon sechs Jahre alt (Usha) 😉

xxxxxxxxxxxxxx

eines von vielen schönen Dobbybildern die immer hier ankommen…..

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Fjola hat beim Almauftrieb geholfen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Max der Rocker 😉

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Barney grüßt seine Geschwister zum baldigen Geburtstag!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

anbei ein paar Fotos zu Aladins drittem Geburtstag.
Aladin geht es gut. Manchmal denke ich immer noch: wir hatten wirklich
Glück einen solchen tollen Hund von ihnen zu bekomme. Er passt zu uns,
wir zu ihm und zusammen sind wir wirklich glücklich 🙃 Dankeschön!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Der „Welpen-Report “ war ganz wunderbar mitzuerleben und man erinnert sich sofort wie glücklich wir waren, als wir Balou abholen durften. Und heute sind wir es immer noch : )) Balou spielt gerne, aber nicht mehr mit jedem Hund. Dafür werden seine Kumpels um so freudiger begrüßt. Balou liebt es, Bälle und Stöckchen aus dem Wasser zu holen….Vorausgesetzt die Wassertiefe übersteigt nicht 25cm und der Grund ist klar. Schwimmen hat er noch nicht entdeckt. Außerdem macht er im Wasser wie ein Storch – bloß nicht rennen oder spritzen. …Der Ball wird auf gerne selbst ins Wasser gerollt, wenn wir Glück haben und die Voraussetzungen gegeben sind, müssen wir uns nicht selbst bemühen! Gemessen haben wir ihn nicht mehr, aber sein Gewicht überprüfen wir regelmäßig. Die Wespentaille und wiegt zwischen 13 und 14 Kilo. Er ist eben ein echter Gourmet. Vor kurzem haben wir Ute und Balous Onkel Piezke im Hamburger Stadtpark auf eine Gassirunde getroffen. Zwei echt smarte Kerle. 2019 war Balouchen der kleinere Hund – nun nicht mehr. Bedauerlicherweise haben wir ganz vergessen Photos aufzunehmen. Das müssen wir bei Gelegenheit nachholen. Und auch hoffen wir, Glückspudelin Frida auf dem Campingplatz an der Elbe im Juli zu treffen. Lieber Gruß von uns zwei Beiden und dem Balouchen aus Hamburg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

der erste Geburtstag der F’s steht bevor und ich wollte Ihnen wieder mal ein Foto unserer Frida schicken. Sie ist eine wunderschöne tolle Hündin geworden, überall beliebt und gern gesehen. Vom Charakter ein bisschen vorsichtig, aber doch mit eigenem Kopf, verspielt und ein Clown, ein bisschen frech und absolut liebenswert. Sie kann mittlerweile die meiste Zeit frei laufen, ist gut abrufbar. Nur wenn ein anderer Hund entgegenkommt, der ihr gefällt (was fast immer der Fall ist , macht sie ihren Kasper und will spielen. Aber anscheinend hat sie auch einen siebten Sinn und erkennt schon vorher, ob einer nicht nett ist. Andererseits ist zu Frida irgendwie so gut wie jeder nett, auch Rüden die laut deren Besitzern keine anderen Hunde mögen. Schon faszinierend! Ich bin überzeugt, sie fühlt sich bei uns pudelwohl und für uns ist sie das große Glück, Tag für Tag. Die Fotos zeigen so schön, wie sich die Maus entwickelt hat Wir haben ja am übernächsten Wochenende F-Wurf-Glückspudel-Treffen und freuen uns schon sehr darauf, das wird sicher sehr spannend. Ich hoffe, Ihnen und Ihrer Familie geht es gut. Liebe Grüße aus Bischofswiesen,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

, Nachdem Sie nun gerade Ihren aktuellen wunderschönen Wurf verabschiedet haben, dachte ich, Sie haben jetzt vielleicht wieder ein bisschen Muße, um zu hören, was aus Ihrem Junior Lino inzwischen geworden ist. Sie sehen ihn hier auf dem Bild mit meinem Junior Lukas.
Lino ist mir jeden Tag eine echte Freude mit seinem zärtlichen, hingebungsvollen Wesen. Er ist wirklich der Hund geworden, den ich mir immer erträumt habe: Witzig, verspielt, trotzdem unaufdringlich, nicht ängstlich, aber durchaus vorsichtig, supersozial, superentspannt, superfreundlich mit allem und jedem. Er wickelt seine Umgebung um den kleinen Finger, ohne dabei gleich Größenwahn oder lästige Angewohnheiten zu entwickeln.
Draußen in der Natur kann ich ihn eigentlich fast immer frei laufen lassen, weil er gut hört und sein Radius nicht zu groß ist. Nur jetzt, solange die Kitze in den Wiesen liegen und er auch einmal einem Reh nachgesprungen ist, muss er an die Schleppleine. Seine Leinenführigkeit in der Stadt ist noch ausbaufähig, aber das ist wiegesagt eher meine Schuld, weil ich zu wenig trainiere. Außerdem führt ihn jeden zweiten Tag eine alte Dame aus, die sich mehr von ihm, als er sich von ihr führen lässt. Aber die beiden lieben sich heiß und innig, und ich habe eine gute Entschuldigung, warum er immer noch nicht ordentlich bei Fuß läuft…
Überrascht war ich, dass er manchmal vor glatten oder unbekannten Böden die Bremse reinhaut – das kannte ich von meinen bisherigen Hunden nicht. Aber nach kurzem Zögern folgt er mir schließlich immer. Das Fressen ist leider nach wie vor nicht seine Kernkompetenz. Er lebt wirklich von Luft und Liebe, egal, was man ihm vorsetzt. Es sei denn, eine seiner Hundefreundinnen ist in der Nähe – dann wird der Napf gleich leergeputzt. Vielleicht brauche ich doch einen Zweithund. Mein Tierarzt war jedenfalls erfreut, einen so schlanken Hund auf dem Tisch zu haben, – er sieht einfach zu viele übergewichtige Exemplare.
Aber was mich am meisten fasziniert und was Lino in ganz besonderer Weise auszeichnet: Seine soziale Kompetenz mit anderen Hunden. Ich sage das ohne Übertreibung, denn ich kenne viele eigene und fremde Hunde: Darin ist er ein wahrer MEISTER! Wir haben in den letzten I ½ Jahren noch keinen einzigen Artgenossen getroffen – egal ob jung oder alt, Rüde oder Hündin, freundlich oder grimmig – mit dem Lino nicht bestens klargekommen wäre. Auch echte Problemhunde darunter, Beißer mit Maulkorb, hormongesteuerte Zicken, keuchende Kurznasen, hyperaktive Minipinscher, shetlandponygroße Wolfshunde…. er kann mit allen. Und nicht nur das: Mit ihm werden sie wieder jung, lassen sich von seinen verspielten Tänzchen animieren, von seiner Gelassenheit beruhigen und schmelzen angesichts seiner Zärtlichkeit und Liebenswürdigkeit förmlich dahin. Und am meisten staunen immer die Besitzer, die ihren eigenen Hund noch nie so gesehen haben. Lino ist ein toller Therapiehund für Hunde…
Tatsächlich hat Lino jetzt im Leben keinen anderen Job, als unsere Familie zu erfreuen. Erst dachte ich ja, dass ich mit ihm fleißig in die Hundeschule gehe und irgendeine Ausbildung mit ihm absolviere (Mantrailing, Apportieren, Agility oder sonst noch was), aber dann kam Corona. Und dann kam meine Einsicht, dass ich das zeitlich nicht schaffe, denn ich habe ja auch noch das Pferd. Der Plan, ihn zum Reitbegleithund zu machen, musste ich beerdigen, denn meine Stute ist inzwischen doch so alt, dass sie kaum noch geritten werden kann. Daher darf Lino zwar mit in den Stall, was er liebt, aber da stöbert er einfach nur nach Herzenslaune herum, während ich meine alte Lady ein bisschen im Schritt longiere. Und so ist Lino nun ein reiner Glückspudel geworden, ohne besondere Leistungsabzeichen oder Kunststückchen. Wir genießen unsere Gemeinschaft einfach völlig zweckfrei, und das ist wunderbar. Wobei… Ende Juli machen wir mit Freunden einen Trüffelsuchkurs im Elsass. Wer weiß – vielleicht wird er ja ein Trüffelhund.

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!