Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

Allergien bei Hund und Mensch

Ich bin ja viel im Hundezentrum Siegerland, dort gibt es auch einen kleinen Shop, in dem ausgewählte Hundeartikel verkauft werden. Und manchmal helfe ich hinter der Theke aus. So kann ich nicht umhin, häufig damit konfrontiert zu werden, wie viele Hunde anscheinend allergisch sind, nahezu jeder zweite erklärt beim Leckerchen – oder Futterkauf : “Mein Hund ist auf dieses oder jenes allergisch.”
Für mich ist das erschreckend, nehmen Allergien wirklich derartig drastisch zu, wird nur mehr diagnostiziert oder sind heutzutage die meisten Hunde einfach krank? Hat es was damit zu tun, wie man beim Menschen sagt, dass die Kinder früher mehr im Dreck gespielt haben und heute alles steril sein muss?
Übertreiben Züchter oder Besitzer es z.B. auch mit der Hygiene bei den Welpen? Ist ein Wurmbefall oder eine Giardieninfektion vielleicht doch nicht nur schädlich, sondern trainiert das Immunsystem? Machen wir etwas falsch, wenn wir alle Bedrohungen von unseren Tieren fernhalten?
Liegt es an der Chemie im Fertigfutter, in Pflegemitteln oder den vielfältigen Antiparasitika?  Ist die Umweltverschmutzung Schuld oder ist es vielleicht doch der Cocktail aus all diesen Dingen?
Oder sind es  nur die Züchter, liegt alles in den Genen? Wahrscheinlich wird in vielen Fällen eine genetische Disposition eine Rolle spielen. Diese könnte auch schon ihre Ursache in falscher Fütterung und/oder Haltung über die letzten Generationen hinweg haben. Die Unverträglichkeit eines Lebensmittels kommt  oft auch erst dann zum Vorschein wenn es im Übermaße gegessen wird.  So kenne ich das bei vielen Lactoseintoleranzen oder Glutenunverträglichkeiten.  Aber viele der Hunde im Shop sind Mischlinge, manche auch gerettete Straßenhunde.
Ich kenne übrigens viele Menschen, die schwere Allergiker sind (das bringt die Pudelzucht so mit sich) deren Eltern kerngesund sind. Oder  wenn ich meine eigene Familie so anschaue, dann können mein Mann und ich alles essen und trinken, was so angeboten wird. Eines unserer Kinder hat aber eine  ausgeprägte Lactoseintoleranz. Nun kann es natürlich sein, dass   meine Oma auch schonmal Grummel im Bauch hatte, wenn sie zuviel Milch getrunken hat. Aber erstens  war dieses fehlende Enzym damals noch kein Thema und die Beschwerden waren auch nicht  so schlimm ausgeprägt, weil eben nicht, so wie heute, in nahezu sämtlichen industriell hergestellten Nahrungsmitteln Lactose drin ist.
Und eines steht fest, dass es  parallel zur Zunahme der Allergien beim Menschen, ausschließlich die Tierarten betrifft, die am engsten mit uns zusammenleben, je näher, je mehr. Sollte uns das nicht auch zu denken geben? Je mehr wir einem Tier ein “unnatürliches” Leben aufzwingen, umso größer ist die Allergiebereitschaft?
Ganz skeptisch bin ich immer bei Patentlösungen: Liegt alles nur am Futter, liegt alles nur in der Genetik, die Umweltverschmutzung ist Schuld, oder auch die Impfungen. Verallgemeinerungen helfen nicht wirklich weiter, ich bin mir ganz sicher dass es komplexer sein muss.
Und weil ich ja immer neugierig bin, lese ich mich so durch und wann immer ich was Interessantes zum Thema finde, werde ich es verlinken. Bitte beachtet beim Lesen immer auch wer es schreibt. Allein die Vielfalt könnte uns in einer eigenen Meinungsbildung fördern.

Wie man die Entstehung hausgemachter Allergien vermeidet:    Blog des Dr Rueckert

Die Zunahme der Allergien (auch beim Menschen)….   Lexikon Biologie Kompakt

Ein positiver Allergietest ist immer nur ein Hinweis- kein Beweis     —- Spiegel online-Gesundheit

Gründe und Behandlung der zunehmenden Allergien   —  Frau Dr Ziegler (Autorin des Buches “Hunde würden länger leben….”)

Zusammenhänge mit Impfungen?     Impfen und Allergien

Immer sehr engagiert – Dr Schrader aus Hamburg   : Neue alte Wege zur Therapie von Immunerkrankungen

Noch ein Beitrag zum Wurmthema  : Würmer auf Rezept

Gastbeitrag von Claudia Fuhrmann im BARF-Forum : Der allergische Hund – Futtermittelallergie

Allergie und Stress? – die Nebennieren spielen eine wichtige Rolle

Allergie und Ursache, Informationen der “Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V.”

Wer sich für Zusammenhänge Ernährung-Darmflora-Allergie(und natürlich auch Gesundheit) interessiert , dem kann ich das Buch “Darm mit Charme” wärmstens empfehlen. Es ist leicht zu lesen und vermittelt soviel geballtes Wissen über die Zusammenhänge in unserem “zweiten Gehirn” dass man danach eine deutlich andere Sicht auf dieses wichtige Organ hat. Und auch wenn es um den menschlichen Darm geht, was Antibiotika und falsche Ernährung anrichten, läßt sich sicher locker auf den Hund übertragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 thoughts on “Allergien bei Hund und Mensch”

  1. Liebe Karin,
    das leidige Thema Allergien…. Beim kleinsten Juckreiz wird sofort eine Allergie diagnostiziert, habe aber die Tage gelesen, dass es sehr oft ein Zink-Mangel ist, hat ähnliche Symptome wie eine Allergie.
    Da sollten sich die Leute mal mit befassen.

    Liebe Grüße
    Alex und die Mädels

  2. Liebe Frau Pohl, erst einmal vielen Dank für all Ihre ” geistigen” Anregungen. Ich lese immer sooo gerne Ihre Artikel und Recherchen in alle nur mögliche Richtungen, ob es die Ernæhrung oder Gesundheit von Mensch und Tier betrifft. Was Ihre Statistik anbetrifft , so erhöhe ich regelmãśig die Anzahl der Klicks!
    Ich bin ,seit ich mich zurück erinnern kann ,auch Allergikerin und interessiere mich sehr für diese Problematik und die Zusammenhænge. Ich lese viel darüber und merke auch, dass immer mehr Menschen und natürlich auch die Tierwelt stark belastet ist. Im letzten Jahr bin ich auf Die Akte Alluminium- Der Aluminium Wahnsinn – bei You Tube gestoßen. Der Film dauert ca. 53 Minuten. Den sehen Sie sich doch mal an!!
    Bei http://www.lex-referata.com/wiki/Aluminium im menschlichen Körper – wird dazu auch nochmal vieles erklært.
    Dr. Schrader aus Hamburg , der sich u.a. auch zu Qualzuchten geäußert hatte, schreib bei http://www.kritische-tiermedizin.de sehr sehr viel. U. a. auch den Artikel -Neue ( alte ) Wege zur erfolgreichen Behandlung von Immunerkrankungen -.
    Was die Impferei betrifft, gibt es eine Hundezüchterin unter http://www.ganzheitliche-hundezucht.com unter Impfen und Erkrankungen hat sie dieselben Erfahrungen gemacht wie Sie im vorletzten Jahr mit einem ihrer Welpen !
    Vielleicht haben Sie die betreffenden Seiten auch schon mal gelesen ?
    Ganz liebe Grüße
    Angela Mindt mit Naturpudel Goliath

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!