Glückspudel 'vom Salzburger Kopf'

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

Kategorie-Archiv: Tagebuch2019

11.10. Tagebuch

sdr_soft

in der letzten Woche hat es gefühlt ununterbrochen geregnet. Die Natur freut sich, mein Teich ganz besonders„ aber…..   “bei dem Wetter jagt man doch keinen Hund vor die Tür,“ den Spruch kennt  jeder, nur gilt der wohl eher nicht für Welpen und deren Aufsichtspersonal. Schließlich muss der kleine Mann doch stubenrein werden, das heißt, ungefähr 20 mal am Tag vor die Tür, damit nichts daneben geht.
Und das wäre wirklich ein Grund, sich nur im Frühjahr einen Hund zuzulegen, denn im Herbst und Winter, so wie jetzt, bedeutet es Regen, Sturm und Kälte.
Nicht nur, dass es dem Kleinen den Lernprozess deutlich erschwert, es bedeutet auch, dass ich mit Schirm oder Jacke und den schnell reingeschlüpften Gummistiefel mitgehe, bei Schnee und Kälte, morgens im Schlafanzug oder nachts bibbernd daneben stehe und flehe, „mach Pippi „
Ist er so veranlagt wir Emil, stört ihn das Wetterzum Glück überhaupt nicht. Im Gegenteil, er schnappt sich einen alten Blumentopf und fordert mich zum Spielen auf, verkennt total den Ernst der Lage.
Und weil er ja noch lernt, muss ich locker und entspannt bleiben, Druck bringt da gar nichts!
Zum Glück interessiert es ihn auch nicht, wenn ich den Schirm aufspanne, es gab schon Welpen die so ein Ding furchteinflößend fanden.
Wenn ich dann endlich sehe wie er mit den typischen Schnüffelbewegungen beginnt, sich also intensiv mit dem Boden auseinandersetzt um die richtige Stelle zu finden, bin ich schon in erleichterter Vorfreude, sobald er sich lang macht und hinten absenkt kommt ein begeistertes “priiimaaaa”  das ganz klar auch meiner Freude darüber entspringt, jetzt ganz schnell wieder ins Warme zu kommen.

Und so hüpfen wir beide begeistert nebeneinander her zum Haus. Egal ob nasse Pfoten, dreckige Hose oder feuchte Tapser auf den Fliesen. Wir haben es mal wieder erfolgreich geschafft !

Yippieh!

28.09. ein Welpe zieht ein

ein Perspektivwechsel hat ja immer auch seinen Reiz. Diesmal war ich mal in der Rolle des abholenden Welpenkäufers, habe den Trennungsschmerz der Züchterin gefühlt und gleichzeitig die Vorfreude auf ein neues Abenteuer mit einem neuen Hund, dem ich die Welt zeigen kann.

Und nun ist er hier, Emil – Earl of Dreams, die Entstehung des Namens erkläre ich vielleicht später nochmal. Er stammt aus der Zucht von der Bienenweide, hat eine Großpudelmama und einen Kleinpudelvater, der allerdings mit 48 cm in der “offiziellen” Zucht auch ein Großpudel wäre….. womit ich grad wieder über den Zentimeterwahnsinn nachdenken muß 😉 Größe und Gewicht sind vielversprechend, so dass wir hoffen, dass er eine Bereicherung für unsere Zuchtgemeinschaft wird. Wie immer ist er ein “Gemeinschaftsprojekt” wird aber bei mir im Rudel leben und aufwachsen.  Weiterlesen

Kleinpudel – Black and Tan Pudel – Mittelpudel – Naturpudel-Allergie-Pudel

nach oben
error: Content is protected !!